Zurück zu Künstler

flamenco Bailaor/a

David Romero

Er wurde in Barcelona in eine Familie von Flamenco-Liebhabern geboren und wuchs in Flamenco-Clubs in Barcelona auf. Romero hat von Künstlern wie Antonio Canales, Eva Yerbabuena, Rafael de Carmen, Güito, Rafaela Carrasco gelernt. Er begann seine Solokarriere 1994 in einigen Szenarien von Barcelona, insbesondere in "Tablao Flamenco Cordobes".

4712/5000
Er wurde in Barcelona in eine Familie von Flamenco-Liebhabern geboren und wuchs in Flamenco-Clubs in Barcelona auf. Romero hat von Künstlern wie Antonio Canales, Eva Yerbabuena, Rafael de Carmen, Güito, Rafaela Carrasco gelernt. Er begann seine Solokarriere 1994 in einigen Szenarien von Barcelona, ​​insbesondere in „Tablao Flamenco Cordobes“.

Er trat auf dem Antonio Mairena Memorial Flamenco Festival in L’Hospitalet auf, wo er die Bühne mit Manuel Mairena, José Meneses und La Revuelo teilte. In der Show „Som D’Aquí“ im Auditorium von Cornellà, mit Chicuelo, Miguel Poveda und Mayte Martín.

Er gewann den Ehrenpreis „Carmen Amaya“ für den vollständigsten Tänzer des Young Values ​​Contests in L’Hospitalet, er ist der einzige Teilnehmer, der 6 Preise des Wettbewerbs gewonnen hat und an der Ausstellung des Flamencotanzes neben Rafael de Carmen teilgenommen hat , Milagros Mengibar und El Pipa.

Er zog nach Madrid, wo er als „Las Carboneras“ an den verschiedenen Flamenco-Shows in Tablaos teilnimmt. Concha Jareño wird im „Café de Chinitas“, „Corral de la Morería“ und „Casa Patas“ präsentiert. Er arbeitete in Firmen wie Juan Andrés Maya, Gitarrist Paco Peña, Rafael Amargo, Lola Greco, Joaquin Cortes „Pure Passion“ mit Rafaela Carrasco, Carmen „La Talegona“ Lola Greco und Cristóbal Reyes, Neues Spanisches Ballett (NBE), Juan de Juan’s Compagnie, Antonio Canales ‚Shows als Torero, Bernarda Alba, Bailaor, Minotaur … präsentiert im Teatro Lope de Vega in der Biennale von Sevilla.

2004: Dank Cristina Hoyos präsentiert er seine Gruppe auf dem renommierten Tablao „El Flamenco“ in Tokio (Japan). Im Guitar Festival von Tertulia Flamenca in L’Hospitalet (Barcelona) präsentiert er ein Stück seiner zukünftigen Show „Flamenco a 4“.

2005: Beim VIII. Choreographie-Wettbewerb in Madrid war er Finalist mit seiner Choreografie „Wer sagt nein?“. Dann zog er nach Sevilla, wo er im Tablao „Los Gallos“ arbeitet. Er gründet eine Firma und veröffentlicht seine erste Show „Flamenco a 4“ in der Sala Triángulo in Madrid und erhält gute Kritiken von Presse und Publikum.

2006: Erhält den Preis für künstlerische Arbeit des andalusischen Entitäten Koordinatorverbandes von Barcelona. Geschenke im Jugendtheater von L’Hospitalet, die Show „Wer sagt nein?“. Danach arbeitet er für eine Saison im Sala Triángulo in Madrid, Flamenco Festival in Beziers (Frankreich) und mehrere Veranstaltungen und Festivals in Sevilla, Barcelona und Madrid.

2007-2008: Er kehrt nach Tablao „El Flamenco“ in Tokio (Japan) zurück. Neben dem Gitarristen Chicuelo ist er Gastkünstler, Choreograf und Leiter der japanischen Tänzerin Shoji Kojima, wo er als beste Show der Darstellenden Kunst 2008 nominiert ist. In Sala Apolo (Barcelona) präsentiert er seine Show „Corredera“. Zurück zu Rafael Amargos Ensemble als Choreograph in seiner neuen Show „Enramblao 2“ im Tivoli Theater in Barcelona. Er leitet sein eigenes Tanzstudio „Barceloneta Dance“ in Barcelona.

2009: Künstlerischer Leiter und Choreograf, arbeitet mit Künstlern wie Carmen „The Talegona“ Manuel Rios, Juan Ogalla, El Pelon, Amador Rojas … Nou Barris Festival, Barcelona, ​​mit Israel Galván zusammen.

2010: Er reist mit intensiven Tanzkursen in Spanien und Argentinien, Japan, Deutschland, Schweiz, Kanada …

2011: Finalist Award des „XIX National Flamenco Dancing Contest“, Cordoba (Spanien). Tours Argentinien (Rosario, Cordoba und Buenos Aires), wo er Kurse in Tanz und verschiedenen Aufführungen unterrichtet. Kurse in Montreal und Quebec (Kanada).

2012: Beginnt er den Gitarristen Chicuelo in seinen verschiedenen Shows zu begleiten und präsentiert Camaron seine Hommage mit der Show „Eine Legende der Zeit“, die Duquende 2012 beim Ciutat Flamenco Festival in Barcelona, ​​dem Internationalen Festival des Flamenco in Moskau (Russland), Bordeaux, aufgeführt hat … Flamenco Festival in Beziers, wo das Unternehmen die Show „Step by Step“ präsentiert. Reisen nach Halifax (Kanada), wo er die Show „Flamenco unipersonal“ mit Flavio Rodrigues und Pedro Obregón präsentiert und verschiedene Kurse gibt. Kurse in der Schweiz. Catalunya Arte Flamenco Festival in Barcelona.

2013: David begleitet Duquende bei der Präsentation seines neuen Albums „Rompecabezas“ in Brügge (Belgien) und beim Ciutat Flamenco Festival 2013 in Barcelona. Erstellt „Flamenco Code“ Show in Barcelona vorgestellt. Kollaboriert mit dem in Barcelona produzierten Taller de Musics und kreiert neben den katalanischen Sängern Sanjosex und Chicuelo die „Conexions“ Fusión Show. Mit Chicuelo unterrichtet er an der Musikschule Taller de Musics in Barcelona.

2014: Er präsentiert die Show „Flamenco Forever“. Tut einen Kurs in der Schweiz und in Sevilla. Er ist Solist in der Compagnie Flamenco de Madrid in der Show „Flamenco Experience“ und im Apolo Theater in Barcelona. Unterrichtet allgemeine Klassen und Meisterklassen in verschiedenen Schulen von Barcelona.

“Translation by Google Translate check the original Text in English”

This post is also available in: Español English Català 简体中文 日本語 Русский Français Italiano 한국어

restaurant

Gastronomie-Tour

read more

Diese Website verwendet Cookies. Weiter zum Durchsuchen der Website, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies.