Zurück zu Künstler

flamenco Bailaor/a

Irene La Sentío

Sie war schon immer von der Flamenco-Kunst angezogen, Irene "La Sentío" kam dem Tanz mit mehreren Künstlern wie Juana Amaya, Juan de los Reyes, Antonio Canales und besonders der Familie Farruco näher.

Sie war schon immer von der Flamenco-Kunst angezogen, Irene „La Sentío“ kam dem Tanz mit mehreren Künstlern wie Juana Amaya, Juan de los Reyes, Antonio Canales und besonders der Familie Farruco näher.

2008 trat sie mit La Farruca in der Internationalen Flamenco Modenschau (SIMOF in spanischer Sprache) auf, und im selben Jahr wurde sie Finalistin des Nationalen Wettbewerbs „Cante de las Minas“, der im renommierten XL VIII International Festival „Cante de Las Minas „(La Unión).

2009 wurde sie in den Zyklus „Peñas de Guardia“ der „Federación de Peñas Flamencas“ in Sevilla berufen, wo sie in den wichtigsten Flamenco-Gruppen der Stadt tanzte.

Im Jahr 2010 tanzte „La Sentío“ „Sonerías“ in der Show von Juan Manuel Fernández Montoya „Farruquito“ in der XVI Flamenco Biennale von Sevilla, im berühmten Maestranza Theater. Danach trat sie in „Baile Flamenco“ auf, einer erfolgreichen Show, die sie in vielen Städten wie Madrid, Barcelona, ​​Oviedo, Murcia, Sevilla, Chile … präsentierte.

Sie arbeitete auch in der Gesellschaft von Antonio Fernández Montoya „Farruco“, in Kolumbien in der „Season Bogota Flamenco 2011“ und der Türkei (Istanbul).

Im Juni 2011 gewann sie den Dritten Preis beim XXIII. Nationalen Wettbewerb der Flamenco-Kunst „Ciudad de Ubrique“. Sie trat als Gastkünstlerin beim ersten Flamenco-Festival in Calgary (Kanada) auf, einer Stadt, in der sie auch unterrichtet hat.

Im Februar 2012 veröffentlichte sie in Sardinien (Italien) ihre erste Show „De mi faldiquera“, als künstlerische Leiterin und Choreografin.

Im Juli 2013 nahm sie am Festival Mont-de-Marsan teil, zusammen mit Oscar de los Reyes mit „Sevilla al aire“.

Sie hat mit Aurora Losada und Tito Losada in „Misa Flamenca“ und mit dem Orchestra Chekara in Tetouan zusammengearbeitet.

Im Laufe des Jahres 2014 brachte sie ihren Tanz nach Belgien in die Flamenco-Gruppe von Amberes und ins Theater Gialino in Atenas mit der Show „Mano a mano“.

Sie hat 2014 an der Suma Flamenca in Madrid mit einer Show der Firma El Mistela mit dem Titel „Bailando la Vida“ teilgenommen.

In Madrid trat sie mit dem Flamencotänzer Kélian Jiménez im Theater El Barrio und mit Curro de Candela in „Mi sangre grita“ im Theater Carlos III von Aranjuez auf.

In Sevilla hat sie am Zyklus „Flamenco an der Universität“ von CICUS teilgenommen. Im Oktober trat sie zusammen mit der Pianistin Miriam Mendez bei einer Tournee des Cervantes-Instituts in Jordanien und Ägypten auf. Später trat sie in Deutschland mit der Besetzung der Tablao Villa-Rosa von Madrid auf.

Zuletzt tanzte sie in den besten Tablaos des Landes wie „Tablao Cordobés“, „Tablao de Carmen“ und „Los Tarantos“ in Barcelona, ​​“El Arenal“ und „Museo del Baile Flamenco“ in Sevilla und „Villa- Rosa „,“ Las Carboneras „,“ Casa Patas „,“ Cardamomo „und“ Cantares „in Madrid.

“Translation by Google Translate check the original Text in English”

This post is also available in: Español English Català 简体中文 日本語 Русский Français Italiano 한국어

restaurant

Gastronomie-Tour

read more

Diese Website verwendet Cookies. Weiter zum Durchsuchen der Website, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies.