Zurück zu news
Februar 14, 2019

Tablao Flamenco Cordobes bringt die preisgekrönten Hugo López und Mónica Iglesias zusammen mit Paloma Fantova nach Barcelona

In der zweiten Februarhälfte versammelt Barcelonas historischer Las Ramblas Local eine internationale Besetzung auf der Bühne, auf der auch La Fabi, die Sängerin, die gerade ihr Album "Fruto y Flores" (Fruit and Flowers) veröffentlicht hat, zu sehen sein wird. Hugo López und Mónica Iglesias erhielten 2018 beim Festival Internacional del Cante de Las Minas den Desplante de Baile.

Februar 14
Tablao Flamenco Cordobes

Hugo López, Mónica Iglesias und Paloma Fantova

Der beste Flamenco kehrt dank Tablao Flamenco Cordobes erneut nach Barcelona zurück. Das historische Tablao de Las Ramblas versammelt in der zweiten Februarhälfte eine Besetzung von internationalem Prestige unter der Leitung des Bürgen Hugo López und der Bürgen Mónica Iglesias und Paloma Fantova. Sowohl Hugo López als auch Mónica Iglesias wurden gerade mit dem Desplante-Preis beim Festival Internacional del Cante de Las Minas ausgezeichnet, einem der wichtigsten Preise in der Welt des Flamenco, während Paloma Fantova seine Show „Cuna“ beim Jerez Festival uraufführen wird. 

 

 

Hugo López ist ein Kautionsagent (Flamencotänzer), der 1989 in Cordoba geboren wurde und seit seiner Kindheit Flamenco im Blut hat. Mit 19 Jahren gewann er den Preis für die beste Show beim Festival de Jerez mit „Flamenco XXI: Ópera, Café y Puro“ mit der Firma Nani Paños und Rafael Estévez. Im Jahr 2018 wurde der Tänzer aus Cordoba beim Festival Internacional de Cante de Las Minas de La Unión mit dem Desplante de Baile Preis ausgezeichnet und Anfang 2019 nahm er an der Show „¡Viva!“ von Manuel Liñán teil. 

 

 

Neben der Tänzerin aus Cordoba wird auch Mónica Iglesias, eine in Madrid geborene und in Sevilla lebende Tänzerin, dabei sein. Ihre berufliche Laufbahn begann die Flamenco-Künstlerin bei Rafael Estévez und Nani Paños unter der Leitung des Filmemachers Carlos Saura für die Show „Flamenco Hoy“, die als City Center of New York auf vielen Bühnen der internationalen Geographie vertreten ist. Im Jahr 2018 gewann er wie der Kautionsagent Hugo López den Desplante de Baile Preis beim Festival Internacional de Cante de Las Minas de La Unión. Mónica Iglesias ist eine Künstlerin, die nicht nur die wichtigsten Tablaos und Festivals der Welt bereist, sondern auch mit großen Künstlern wie Pastora Galván, Antonio Canales, Patricia Guerrero oder Rocío Molina auf der Bühne stand. 

 

 

Mit dabei ist auch Paloma Fantova, eine in Cadiz geborene Tänzerin, die schon sehr früh mit dem Tanzen begann (mit acht Jahren gewann sie den Talentwettbewerb von TVE Premios Veo Veo Veo). Die Flamenco-Tänzerin bereiste Theater auf der ganzen Welt wie New York, Paris, London und Kairo; sie nahm auch an Manuela Carrascos Choreographien in Japan teil. Im Jahr 2011 nahm sie an Joaquín Cortés‘ Show „Calé“ teil und im Jahr 2012 wechselt sie ihre Präsenz in Tablao Flamenco Cordobes mit der Präsentation ihrer eigenen Show „Sensibilidades“. Im Jahr 2019 wird Paloma Fantova seine neue Show mit dem Titel „Cuna“ beim Jerez Festival präsentieren. 

 

 

Begleitet wird der Tanz von Cantaora Fabiola Pérez, bekannt als La Fabi und geboren in Arcos de la Frontera (Cádiz). La Fabi studierte an der Cristina Heeren Foundation bei José de la Tomasa, Paco Taranto und Esperanza Fernández und reiste während ihrer beruflichen Laufbahn durch die ganze Welt. Ende 2018 veröffentlichte La Fabi ihr eigenes Album „Fruto y Flores“. Die Besetzung dieser neuen Show von Tablao Flamenco Cordobes wird durch den Gesang von Luis El Granino, El Coco und Antonio Fernández sowie die Gitarren David Cerreduela und Justo Fernández „Tuto“ ergänzt. 

This post is also available in: Español English Català 简体中文 日本語 Русский Français Italiano 한국어

Tablao Flamenco Cordobes

Founded in 1970 by a family of artists (Luis Adame and Irene Alba), Tablao Flamenco Cordobes was characterized since its inception by the high quality of its artists (Camarón de la Isla, Farruco, Tomatito or Bambino are just some of the names that passed through the stage of La Rambla during these early years). Tablao Flamenco Cordobes has become a reference point for flamenco culture in Barcelona. Both artists and amateurs know the level of their tablas and nowadays it is one of the epicentres of flamenco. With the celebration of its 40th anniversary in 2010, the Fundación Tablao Flamenco Cordobés was created with the aim of revaluing the foundations of flamenco culture, something that demonstrates the continuous evolution of an artistic space that is already preparing its 50th anniversary for the year 2020. 

 

 

This post is also available in: Español English Català 简体中文 日本語 Русский Français Italiano 한국어

This post is also available in: Español English Català 简体中文 日本語 Русский Français Italiano 한국어

Sie können auch gerne

show

Entdecken Sie die Geschichte von Tablao Flamenco Cordobes

read more

Diese Website verwendet Cookies. Weiter zum Durchsuchen der Website, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies.