Zurück zu Künstler

flamenco Bailaor/a

Juan Tomás

Der Bürge Juan Tomás de La Molía wurde am 23. Februar 2000 in Trebujena, Cádiz, geboren. Im Alter von sechs Jahren begann er, Unterricht an der Peña Cernícalos in Jerez de la Frontera zu nehmen, wo er viel über das Tanzen von bulerías lernte. Im Jahr 2007, im Alter von nur sieben Jahren, bat ihn die Tänzerin Carmen Cortés, am Ende einer Show in den Jardines de Sabatini in Madrid aufzutreten, wo er vom Publikum stehenden Beifall erhielt. Im Jahr 2009 verließ sie ihren Unterricht in Jerez, um an der Academia Sevillana José Galván teilzunehmen, wo sie begann, in verschiedenen Flamenco-Palästen zu trainieren. Im selben Jahr nahm er an der Show’En clave de Sol‘ teil. 

 

Im Jahr 2010 wurde er als Teil der Besetzung der dreizehn besten Flamencokinder Andalusiens für die Teilnahme an der Fernsehsendung „Mi Primer Olé“ ausgewählt, die von Paco Lobatón geleitet und von Pastora Soler präsentiert wird. Im Jahr 2013 wurde er als Tanzgruppe für die erste Ausgabe der Fernsehsendung „Se llama Copla Junior“ ausgewählt. Im selben Jahr erhielt er Privatunterricht von Farruquito. 

 

Im Jahr darauf, 2014, erhielt sie ein Flamenco-Stipendium, um einen Monat lang Intensivkurse bei Javier Barón und Milagros Mengíbar an der Fundación Sevillana Cristina Heeren zu erhalten. 

 

Im Jahr 2016 gewann er den zweiten Preis beim andalusischen Flamenco-Jugendwettbewerb der Föderation der Flamenco-Clubs von Sevilla. Im selben Jahr begann er als Bailaor (Flamencotänzer) mit der Banda Morisca zusammenzuarbeiten, mit der er 2017 durch Europa touren würde. 

 

2018 ist vom 9. bis 12. Februar zusammen mit Manolo Marín und Pascual Lorca Bestandteil der Flamenco-Show’Entre Generaciones‘, die in der Peña Flamenca Al-Toná und Los Cabales in Hamburg stattfand. Vom 10. bis 25. März reist er mit der Banda Morisca durch Amerika und tritt in Städten wie New York, Miami, Chicago, New Orleans, San Antonio und Havanna auf. Am 12. Juli gewann er den ersten Preis beim Manolo Soler Dance Contest, einem internationalen Tanzwettbewerb der Cristina Hereen Foundation for Flamenco Art. 

 

Juan Tomás gewinnt das Acciona Flamenco Tanz-Stipendium für das akademische Jahr 2018/2019 an der Cristina Heeren Foundation, das sowohl theoretische als auch praktische Kurse von großen Meistern wie Javier Barón, Milagros Mengíbar, El Choro, Rubén Olmo, etc. erhält….

 

Im Jahr 2019 gewinnt er den ersten Preis beim andalusischen Wettbewerb für jungen Flamenco der Föderation der Flamenco-Clubs von Sevilla. Von September 2018 bis heute ist sie in Triana bei der Cristina Heeren Flamenco Foundation, wo sie sich kultiviert und bereichert, was sie am liebsten tut und was ihrem Leben einen Sinn gibt. 

 

This post is also available in: Español English Català 简体中文 日本語 Русский Français Italiano 한국어

restaurant

Silvester Gala und Flamenco Party

read more

Diese Website verwendet Cookies. Weiter zum Durchsuchen der Website, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies.